Kaffeebrauen ist eine Kunst und das zelebrieren dieser Kunst kann im Seniman Café in Ubud auf höchstem Niveau bewundert werden. Zuerst wird der Gast vor die Wahl gestellt, welche Kaffeebohne und welche Röstung es denn sein soll.

Aktuelle Auswahl an Kaffeesorten im Seniman
Aktuelle Auswahl an Kaffeesorten im Seniman
Ich habe mich für Papua, Dark Roast, entschieden. Gebraut wurde er dann "einfach" als Filterkaffee. Aber was heißt schon einfach? Alle Gefäße mit heißem Wasser vorwärmen, den Filter anfeuchten, das abgewogene und frisch gemahlene Kaffeepulver anfeuchten (natürlich alles nach exakten Zeitvorgaben) und letztendlich nur nicht so schnell aufgießen. 😉

Der einfach aufgegossene Kaffee
Der einfach aufgegossene Kaffee
Der Kaffee war sehr gut und ich behaupte mal, der Aufwand hat sich gelohnt.

Aber Filterkaffee ist ja nicht die einzige Methode. Mittels Air-Press schmeckte der selbe Kaffee intensiver - und mir besser. 🙂

Kaffeebrauen kann harte Arbeit sein
Kaffeebrauen kann harte Arbeit sein
Eine leichtere Röstung und dann im Syphon gebraut, ergab einen sehr viel fruchtigeren Kaffee, als ich ihn für möglich gehalten hätte.

Das Wasser im Kolben wird erhitzt
Das Wasser im Kolben wird erhitzt
Auch hier mit viel Hingabe und Geduld gebraut. Natürlich immer alles mit vorwärmen, wiegen, mahlen, und so weiter...

Eine weiter Zubereitungsart - absolut entspannend, man braucht nur Geduld - ist "Cold Drip Brew". Kalt gebrauter Kaffe!

Nach 12 Stunden ist der Kaffee fertig ;-)
Nach 12 Stunden ist der Kaffee fertig 😉