Der See im Krater des Gunung Ijen wird von manchen Forschern als das größte Säurefass der Welt bezeichnet. Will man in sehen, muss man über etwa 3 km einen Hang hinauf (was ein ersteigen von 149 Stockwerken entspricht - laut dem Handy der Frau). Ob sich das lohnt könnt ihr euch anhand der Fotos überlegen. ;-). Wir waren begeistert. 🙂

 

Zufrieden und beeindruckt nach erfolgreichem Aufstieg
Zufrieden und beeindruckt nach erfolgreichem Aufstieg

 

Schwefeldämpfe machen den See zur Schwefelsäure - gefährlich, aber wunderschön
Schwefeldämpfe machen den See zur Schwefelsäure - gefährlich, aber wunderschön

Begleitet wurde unser Aufstieg übrigens von einen ständigen Grummeln. Das war kein Gewitter, sondern der Gunung Raung, einer der aktivsten Vulkane Indonesiens. Ein Ausbruch war letzten Monat der Grund für die Schließung des internationalen Flughafens auf Bali.

Immer noch aktiv, der Raung
Immer noch aktiv, der Raung

 

Über den gestrigen Tag decken wir den Mantel des Schweigens. Die Busfahrt 1 war schon schlimm und dauerte bis 22.00 Uhr; Busfahrt 2 dauerte zwar nur bis ungefähr 23.45 Uhr war dafür aber in einem alten L 300, der massive Schwierigkeiten mit den Steigungen hatte. So waren wir dann glücklich um 01.20 Uhr (nach über 15 Stunden Busfahrt) im Bett um - tata: den Wecker auf 03.15 Uhr zu stellen. Spätestens um 03.45 Uhr mussten wir nämlich losgehen um den Sonnenaufgang am Mount Bromo besichtigen zu können. Nein, keine Weichei-, "wir fahren mit dem Jeep"-Aktion: zu Fuß.

Gefühlte Minusgrade, Orientierungslosigkeit und dichte  Vulkandampfschwaden erfreuen das Urlauberherz doch immer wieder. Nachdem uns diverse Menschen gegen Bezahlung mit dem Motorrad/ wahlweise Jeep/ Pferd retten wollten, weil: "You are lost", gelang es uns mit drei anderen tapferen Mitstreiter und dem allseits geschätzten Onkel Google, den Krater des Bromo zu finden (Gehzeit ungefähr 60 Minuten). Nur noch knapp 300 Treppen überwinden und Atemschwierigkeiten bekommen, da der Bromo aktuell sehr aktiv ist!

 

Immer noch kein Selfiestick!

 

Mehr Bilder gibt es, wenn ich WLAN finde! Nach der nächsten Busfahrt😶.

N.b.: Morgen werden wir höllischen Muskelkater haben.  Es ist hier eher hügelig.